logo

Welcome to Wellspring

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.
Working Hours
Monday - Friday 09:00AM - 17:00PM
Saturday - Sunday CLOSED
From Our Gallery
Zentrum für Knieverletzungen an der Privatklinik Döbling
Top

Kompetenz für Ihr Knie!

Das Behandlungskonzept der Kniespezialisten wird auf den individuellen Lebensstil und das jeweilige Bewegungsverhalten des Patienten maßgeschneidert.

Sicher durchs Leben

Ein gesundes, intaktes Kniegelenk führt uns sicher durchs Leben. Jede noch so geringe Verletzung muss ernst genommen, und sollte rechtzeitig abgeklärt werden. Das Ärzteteam der Wiener Knieklinik fokussiert auf die langfristige Behebung und regelmäßige Versorgung aller im Kniegelenk typischen auftretenden Beschwerden.

Individuelles Behandlungskonzept

Das Behandlungskonzept der Kniespezialisten wird auf den individuellen Lebensstil und das jeweilige Bewegungsverhalten des Patienten maßgeschneidert. Die kompetente Abklärung und die genaue Diagnoseerstellung bilden die Basis bei der Behandlung einfacher und komplexer Knieverletzungen.

schmerzfreier Therapieverlauf

Unser größtes Anliegen ist es, allen Patienten einen möglichst schmerzfreien Therapieverlauf und somit eine gesteigerte Lebensqualität zu gewährleisten. Zur Abklärung möglicher Verletzungen stehen in unserem Kooperationspartner Privatklinik Döbling Magnetresonanz (MRI), Röntgen und Ultraschall sowie CT zeitnah zur Verfügung.

OA Dr. med. univ. Florian Frisee

Facharzt für Unfallchirurgie & Sporttraumatologie

Allg. beeideter u. gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

Ärztlicher Leiter der Arthros Medical Center Vienna und knieklinik

Oberarzt im Lorenz Böhler Unfall Krankenhaus Wien (Februar 2004 - August 2017)

Chief Medical Officer (CMO) der FIA

DGSP-Diplom Sportmedizin

Donau Universität Krems: 'Universitätslehrgang Krankenhausleitung'

„Dream big and make it real“

In besten Händen

Schon früh spezialisierte sich OA Dr. med. univ. Florian Frisee auf minimalinvasive Chirurgie, - die arthroskopische Kniechirurgie ist einer seiner Behandlungsschwerpunkte.

OA Dr.Frisee verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Arthroskopie mit mehreren Tausend operativen Eingriffen!

Als Unfallchirurg und Sporttraumatologe war OA Dr. med. univ. Florian Frisee von Februar 2004 - August 2017 im Lorenz Böhler Krankenhaus in Wien tätig.

OA Dr. med. univ. Florian Frisee sammelte durch seine langjährige Tätigkeit als Pool-Teamarzt des Herren Ski Weltcup Teams (ÖSV) sowie als Co-Teamarzt des First Vienna Football Teams viele Erfahrungen in der Behandlung von Spitzensportlern.

OA Dr. med. univ. Florian Frisee ist weiters als allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger in Wien tätig. Von seinen Erfahrungen bei den akuten Behandlungen der Spitzensportler profitieren alle seine Patienten!

Vorhandene Zusatzversicherung

Sie haben jederzeit die Möglichkeit von OA. Dr. Florian Frisee persönlich in der Privat Klinik Döbling operiert und betreut zu werden.

Bestehende österreichische Sozialversicherung | keine Zusatzversicherung

Sie haben jederzeit die Möglichkeit von OA. Dr. Florian Frisee persönlich im Evangelischen Krankenhaus operiert und betreut zu werden. Gerne erstellen wir einen individuellen Kostenheilplan für Sie!

KFA

Sollten Sie bei der KFA versichert sein, werden Sie von OA. Dr. Florian Frisee im Sanatorium Hera persönlich operiert und betreut. Die Kosten für Operation und Narkose sind von der KFA gedeckt.

Leistungs­spektrum

OA Dr. med. univ. Florian Frisee ist spezialisiert auf minimalinvasive Chirurgie, - die arthroskopische Kniechirurgie ist einer seiner Behandlungsschwerpunkte. OA Dr. Frisee verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Arthroskopie mit mehreren Tausend operativen Eingriffen! Folgende Gebiete umfassen sein Leistungsspektrum:

Meniskuschirurgie

Meniskusteilresektion, Meniskusnaht

Knorpelchirurgie

Knorpelaufbaubehandlung, Knorpelersatz, Mikrofakturierung, Knorpelglättung

Kreuzbandchirurgie

Kreuzbandersatz mit Semitendinosusgracilis Sehnen, Patellasehne

Kreuzbandrevisionseingriffe

Rectussehne

Patellaspitzensyndrom

Konservative und operative Behandlung von Patellaspitzensyndrom

Kniescheibenverrenkung

Kniescheibenverrenkung (akute und chronisch), Rekonstruktion des MPFL, Tuberositasversetzung

Umstellungsosteotomie

Beingeradestellung

Knietotalendoprothese

künstlicher Gelenksersatz

Zufriedene Patienten

Knieprothese top!!

Ich bin 75 und habe von Oberarzt Frisee eine Knieprothese erhalten. Die Operation wurde sehr erfolgreich durchgeführt! Mit der Behandlung in der Privatklinik Döbling war ich sehr zufrieden. OA Dr.Frisee und sein Op Team waren top!!! Jetzt vier Wochen nach der Operation kann ich bereits über 90° abbiegen und habe keine Schmerzen mehr! Vielen, vielen Dank Herr Doktor für Ihre so einfühlsame Art und ihr perfektes Handwerk!!!

Gerissener Meniskus – mein Meniskus konnte genäht werden!!!

Ich habe mir beim Tennis spielen den inneren Meniskus gerissen -Doktor Frisee hat einen Korbhenkel Riss festgestellt. Aufgrund meines Alters wollte Doktor Frisee unbedingt den Meniskus erhalten!!! Glücklicherweise konnte der Meniskus genäht werden. Nach der Operation musste ich einige Zeit eine Schiene tragen -jetzt nach zwölf Wochen habe ich wieder mit dem Tennis spielen begonnen! Ich habe keine Schmerzen im Knie und bin sehr zufrieden, danke Doktor Frisee!!!

Revisions Kreuzbandoperation sehr erfolgreich operiert!!!!

Als junge Sportler habe ich mir schon einmal das Kreuzband gerissen und wurde damals operiert. Leider ist jetzt bei dem Fußball spielen mir das Kreuzband neuerlich gerissen. Ich hatte leider keine Zusatzversicherung ,konnte aber von Oberarzt Doktor Frisee erfolgreich im evangelischen Krankenhaus operiert werden ! Die Betreuung vor und nach der Operation war perfekt !Ich wurde jeden Tag persönlich von Oberarzt Doktor Florian Frisee visitiert! Die Operation ist sehr erfolgreich verlaufen -mittlerweile ist die Operation sechs Wochen her und mein Knie ist nicht geschwollen und ich kann es fast schon ganz frei schmerzfrei abbiegen ! Vielen Dank für diese tolle Operation!

Kompetenter Arzt mit goldenen Händen und Herz

Mein Vater hat einen Meniscus Riss lange verschleppt. Herr Doktor hat sofort den Ernst der Lage erkannt und gehandelt - innerhalb weniger Tagen wurde die Operation durchgeführt und 1 Monat danach kann er ohne Gehilfen ganz normal gehen. Ein voller Erfolg toller Arzt sehr einfühlsam und kompetent - wenn es noch mal operiert werden sollte dann nur zu ihm

Begeistert, wenn ich noch einmal einen Kniespezialisten brauche werde ich Dr. Frisee konsultieren

Ich bin auf Dr. Frisee über´s Internet gekommen, Diagnose eingerissener Meniskus und Knorpelschäden im rechten Knie. Wurde toll und rasch (Terminvereinbarung) betreut und bereits 4 Tage nach der Diagnose (MRT) operiert. 2 Tage nach der OP das Spital bereits verlassen. Hat alles toll und zu meiner vollsten Zufriedenheit geklappt. Kann Dr. Frisee fachlich und menschlich nur empfehlen.

Dr. Frisee ein super Arzt !! sehr weiter zu empfehlen (Erfahrung von Mutter & Tochter)

Ich habe mir in den Semesterferien 2016 beim Skifahren in Kärnten nur durch eine Drehung des Knies einen Kreuzbandriss, Meniskusriss und Knorpelschäden zugezogen. 4 Tage später war meine Tochter an der Reihe mit einem Sturz beim Skifahren, bei welchem sie sich ihr vorderes Kreuzband gerissen hat. Schon im Hotel habe ich nach einem FACHARZT in Wien im Internet gesucht, da mein anderes Knie nach einem Kreuzbandriss immernoch mit Problemen verbunden ist - deswegen wollte ich diesmal zu einem Spezialisten. Nach einem kurzen Anruf bei Dr. Frisee bekamen wir in kürzester Zeit einen Termin, wobei sich die Diagnose bestätigte und schon bald bekamen wir einen OP Termin in der gegenüberliegenden Privatklinik Döbling, wobei er selbst operierte. Behandlung war top, wie in einem Hotel. Schwestern und Ärzte sehr freundlich. Meine 17-jährige Tochter und ich hatten ein Doppelzimmer und gleich hintereinander die Operation. Alles sehr gut organisiert und alle ur lieb. Dr. Frisee ist sehr kompetent und alles was er von der Zeit danach angesprochen hat ist eingetroffen - haben jetzt beide weder schmerzen noch Probleme !! Ein sehr erfahrener Arzt und Mensch. Danke nocheinmal für alles an Dr. FRISEE 🙂

Strahlt Ruhe und Vertrauen aus

Wegen Problemen im Knie und Verdacht des praktischen Arztes auf Meniskusschaden suchte ich nach einiger Internetrecherche Dr. Frisee auf. Er diagnostizierte, auch an Hand von MR Bildern, einen Meniskuseinriss. Der OP Termin wurde binnen 10 Tage fixiert. dabei wurde dann auch eine Schädigung des Kniegelenksknorpels beseitigt. Die Ordination ist modern, bestens organisiert und gut gelegen (Straßenbahnhaltestelle quasi vor der Haustüre, Garage im Haus). Operiert wurde im gegenüber liegenden Privatklinik Döbling mit toller Betreuung und Hotelatmosphäre. Dr. Frisee strahl Ruhe und Kompetenz aus, sehr sympathisch - große Erfahrung durch Tätigkeit im Unfallkrankenhaus Lorenz-Böhler!

Knielexikon

Das Knie

Das Knie ist das größte Gelenk aller Säugetiere. Es setzt sich aus Schienbein, Kniescheibe und Oberschenkelknochen zusammen. An Binnenstrukturen finden wir ein vorderes und ein hinteres Kreuzband, sowie ein inneres und ein äusseres Seitenband.Zwischen dem Ober- und Unterschenkel befindet sich im Gekenksspalt ein innerer und äußerer Meniskus. Um deren reibungslose und schmerzfreie Bewegungsfreiheit zu gewährleisten sind ihre Kontaktflächen mit einer weißen Knorpelschicht, dem hyalinen Knorpel überzogen. Diese Knorpelschichten sind innerhalb des Kniegelenkes je nach Bedarf dicker oder dünner.

Die Knie­scheibe (Patella)

Die Kniescheibe von vorne betrachtet ist ein dreieckiger, scheibenförmiger Knochen und schützt das Kniegelenk. Sie fungiert außerdem als Zentrum der Kraftübertragung am Knie. Ihre Überlastung und beginnende Instabilität ist oft Ursache von Knieschmerzen.

Knorpel­verletzungen

Der Knorpel stellt eine glatte Oberfläche zwischen angrenzenden Knochen dar. Gemeinsam mit Meniskus und Gelenksflüssigkeit kompensiert er zu nachhaltigen Schäden führende Belastungen, die wiederum für vorzeitigen Gelenkverschleiß verantwortlich sind.
Eine vollständige Abnutzung des Gelenkknorpels ist die Ursache für die Arthrose. Frische Knorpelschäden, die im Rahmen von Sportverletzungen auftreten, werden oft von einem Gelenkserguss und starken Schmerzen begleitet.

Der Meniskus

Der Meniskus ist ein scheibenförmiger elastischer Knorpel und besteht aus ca. 90 % Kollagenfasern Typ I. Wir unterscheiden einen Innen- (medialen) und einen Außen- (lateralen) Meniskus im Kniegelenk.
Der Innenmeniskus (Meniskus medialis) hat ein C-förmiges Aussehen und ist fest mit der Gelenkkapsel und dem Innenband verbunden. Durch seine herabgesetzte Beweglichkeit ist er bei Drehtraumen viel verletzungsanfälliger als der Außenmeniskus.
Der Außenmeniskus ist beweglicher, da er mit der Gelenkkapsel nur gering verwachsen ist. Der Meniskus hat einen vorderen (Vorderhorn), mittleren (Pars intermedia) und hinteren Anteil (Hinterhorn). Wir unterscheiden zwischen Horizontal-, Korbhenkel- und Radiärrissen, weiters zwischen degenerativen (abgenützen) und traumatischen (unfallbedingten) Rissen. Je nach Rissform wird der Meniskus teilentfernt, refixiert (genäht) oder geglättet.

Meniskus­schaden

Verletzungen des Meniskus sind die am häufigsten vorkommenden Einschränkungen des Kniegelenkes. Bei Drehbewegungen mit gebeugtem Knie, wie etwa beim Fußballspielen und anderen Ballsportarten, Skifahren sowie auch bei alltäglichen Bewegungen, kann es zu einem Meniskusriss kommen. Meistens ist der Innenmeniskus im hinteren Abschnitt betroffen. Diese oft zu lange ignorierte Verletzung führt zu anhaltenden Schmerzen bei normaler Belastung oder beim Sport und schädigt nachhaltig das Kniegelenk. Die Magnetresonanztomografie (MRT) stellt neben einer Anamnese inklusive klinischer Untersuchung das diagnostische Mittel erster Wahl dar. Je nach Risstiefe und abhängig von der Art der Verletzung ist eine Gelenkspiegelung (Arthroskopie) mit Meniskusteilentfernung oder Meniskusnaht notwendig.

Das Kreuzband

Die beiden Kreuzbänder, vorderes und hinteres, sorgen gemeinsam mit Seitenbändern und Menisken für eine zentrale Stabilität im Kniegelenk. Im Verlauf der Beug- und Streckbewegungen des Kniegelenkes zeichnen sich für den komplizierten Roll-Gleitmechanismus verantwortlich.

Kreuzband­verletzungen

Der Riss des vorderen Kreuzbandes ist die häufigste Bandverletzung des Kniegelenkes, das hintere Kreuzband ist selten betroffen. Auch hier sind die Ursachen ruckartige Beuge- und Drehbewegungen beim Sport, aber auch im Zuge von Verkehrsunfällen.
Beim frischen Kreuzbandriss treten Schwellungen (Bluterguss) und oft starke Schmerzen auf. Oft besteht eine Streckhemmung und der Verletzte hört ein reißendes schnalzendes Geräusch.

Je nach Aktivitätsniveau und persönlichen Bedürfnissen des Patienten wird eine Rekonstruktion des Kreuzbandes mittels körpereigener Sehnen (Semitendinosus Gracilis, Patellasehne, Rectussehne) im Rahmen einer Kreuzbandersatzoperation durchgeführt.

4 Augen 4 Hände

Operationsgemeinschaft OA Dr. Frisee, OA Dr. Spitaler

Seit vielen Jahren besteht eine Kooperation zwischen Dr. Florian Frisee und
Dr. Ralf Spitaler– beide erfahrene Oberärzte der Unfallchirurgie und Sporttraumatologie.

Die laufende Qualitätskontrolle des eingespielten OP-Teams spiegelt sich sowohl
im operativen outcome als auch in der hohen Patientenzufriedenheit wider.

Physiotherapie

FIT nach Verletzung oder Operation

Unsere 
Physiotherapie - spezialisiert auf Knieverletzungen - hilft Ihnen den gesamten Bewegungsumfang der Gelenke wiederzuerlangen. Ein gezieltes Koordinations- und Muskelaufbautraining bringt Sie zurück zu voller Belastbarkeit in Beruf und Freizeit.

Mag. Lisa Ebert-Baldia

Physiotherapeutin und Sportwissenschafterin

Mehr Erfahren

Ich spielte 13 Jahre lang erfolgreich Handball (Juniorinnen Nationalteam) und musste in meiner Laufbahn ‚leider‘ selbst öfter, aufgrund von Sportverletzungen (v.a. am Knie), operiert werden. So konnte ich auch diverse Erfahrungen ‚als Patient‘ sammeln.

Fortbildung

AORT

FDM

Physioenergetik

staatl. geprüfter Handball-Lehrwart

Aerobic-Lehrwart

manuelle Therapie

Taping

Ich arbeite speziell in den Bereichen Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin:

nach Unfällen und Sportverletzungen (z.B. Kreuzbandriss, Meniskusverletzungen, Inversionstrauma, Tennisellbogen...)

bei akuten oder chronischen Erkrankungen/Schmerzzuständen des Bewegungsapparates (z.B. Bandscheibenvorfall, Ischialgie...)

nach Gelenks- und Wirbelsäulenoperationen

bei Herzkreislauferkrankungen (Herzinfarkt...)

im präventiven Bereich (z.B. Vermeidung muskulärer Dysbalancen, Haltungsschulung...)

Einer der wichtigsten Punkte für mich ist die individuelle Gestaltung der Therapie/des Trainings auf die persönlichen Ziele und Probleme des einzelnen Patienten wie z.B.

Schmerzreduktion

Muskelaufbautraining nach Verletzung, OP, Immobilisation

Fettreduktionstraining und Verbesserung der Beweglichkeit

Verbesserung der Koordination und der HKL-Funktionen (Ausdauiertraining)

sportartspezifisches Training

Osteoporosetraining

Je nach Ziel wechseln sich passive Therapiemaßnahmen und aktive Mitarbeit des Patienten (welche bei mir im Vordergrund steht) miteinander ab. Weiters biete ich Gruppentraining (Therapeutisches Turnen, Bodywork, Kräftigung und Stretching, koordinatives Stabilisationstraining bei Knieverletzungen) und Hausbesuche an.

Alena Mörtl

Physiotherapeutin

Mehr Erfahren

2003 – 2006 Akademie für Physiotherapie im KFJ-Spital
2006 – 2012 Physiotherapeutin im Lorenz-Böhler-UKH

Fortbildung

Manuelle Therapie nach dem Maitland Konzept

Triggerpunkt-Therapie

Schulterrehabilitation ESP

Knierrehabilitation ESP

Kinesio-Taping

Behandlungsschwerpunkte: – Unfallchirurgie

Sportverletzungen

Orthopädie

Prävention

Während den 6 Jahren Berufserfahrung im Lorenz-Böhler-UKH und zahlreichen Fortbildungen, konnte ich mich intensiv auf den Bereich der Unfallchirurgie und Sportverletzungen, sowie den Bereich der Orthopädie und Prävention spezialisieren.

Ich biete den Patienten nach einem ausführlichem Erstgespräch und einer genauen Befundaufnahme eine sehr individuell angepasste Therapie mit den entsprechenden manuellen, passiven und aktiven Therapiemaßnahmen.

Mir ist es sehr wichtig genau auf den Patienten einzugehen und die Therapieziele gemeinsam festzulegen und zu erarbeiten um somit den bestmöglichen Behandlungserfolg zu erreichen.

Kontakt

Ordinationsadresse

Heiligenstädterstr. 46-48
1190 Wien
(vis-à-vis Privatklinik Döbling)

Kostenpflichtige Parkgarage im Haus

Terminvereinbarung

Für Ihren Terminwunsch erreichen Sie uns unter
+43 1 300 09 09
office@knieklinik.at

Online Terminanfrage

Montag bis Donnerstag von 9.00-18.00 und
Freitag von 9.00-13.00

Kassen: KFA, Wahlärzte aller Kassen
Rückverrechnung mit allen Kassen

Kontakt für den Notfall:

Im Falle von akuten Schmerzen oder Beschwerden rufen Sie bitte einfach in unserer Ordination an unter:
+43 1 300 09 09
Außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen Sie Dr.Frisee unter:
+43 664 16 16 188 (24h Notruf)